Vorschau: 5. Spieltag 2017 – Würzburger Kickers – F.C. Hansa Rostock

Update 18.08.17: Mike Owusu, Bryan Henning und Harry Föll fallen eventuell grippegeschwächt aus. Ziemer mit Adduktorenproblemen.

Gerade Owusu wusste gegen Hertha BSC zu überzeugen, als er sowohl offensiv überzeugte als auch laufstark in der Defensive aushalf. Marcel Ziemer konnte diese Saison seine Torgefährlichkeit lediglich bei einem Eckkopfball zeigen und muss Sonntag vielleicht ebenso pausieren.

Dafür könnte unserer Neuzugang Marcel Hilßner wie gegen Berlin in der Startelf spielen. Dotchev lobt seine technischen Fertigkeiten, Schnelligkeit und Übersicht. Es fehlt natürlich noch am Zusammenspiel mit der Mannschaft. Aber auch das wird sich schnell geben.

Wir müssen an unsere Grenzen gehen um zu Punkten. Wir wollen oben dran bleiben. – Pavel Dotchev

Der Trainer schätzt Würzburg recht Stark ein. Sie seien individuell gut besetzt und gehören zu den besten Mannschaften der Liga.

Der schlechte Start macht sie noch gefährlicher. – Pavel Dotchev

Das Spiel könnte schon Richtungweisend sein, gerade mit der nächsten Partie gegen Münster zeigt sich dann ob wir oben in der Tabelle stehen oder im Niemandsland verschwinden.

Das fehlen von Amaury Bischoff will Pavel Dotchev mit Wannenwetsch oder einem wieder Fitten Bryan Henning kompensieren. Eventuell wird es kleinere Systemänderungen geben.

Entgegen der ersten Aussage der Polizei sind die Gästekassen am Spieltag geöffnet.

Update Ende…

Der fünfte Spieltag steht bevor und Hansa muss am Sonntag in Würzburg antreten. Der Anpfiff ist um 14:00 Uhr eine Live-Übertragung gibt es derzeit nicht. Der Ticketverkauf läuft noch.

Gegner

Die Kickers aus Würzburg erwischten diese Saison einen denkbar schlechten Start. Sie mussten ihr DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen auch noch wegen Lärmschutz im Offenbacher Stadion am Bieberer Berg austragen.

Als Absteiger aus der zweiten Liga wird die Mannschaft sicherlich höher eingeschätzt, doch musste man 16 Neuzugänge integrieren. Dies scheint nicht so gut geglückt zu sein wie bei Hansa. Auch Trainer Bernd Hollerbach dem der überraschende Aufstieg in die zweite Liga glückte, musste ersetzt werden.

Eigentlich ist man besonders auf die Abwehr stolz, doch fielen bereits sechs Gegentore in den ersten vier Spielen. Die letzten beiden Spiele gingen dazu noch verloren. Mit Maximilian Ahlschwede wird auch ein alter Bekannter auf der rechten Außenbahn auflaufen.

Insgesamt setzt man in diesem Kader auf erfahrene Drittligaspieler ergänzt mit älteren Zweitligaprofis.

Verletzte

Bei den Würzburgern fehlt lediglich Florian Kohl, der sich einen Kreuzbandriss in der Vorbereitung holte.

Der F.C. Hansa muss nach wie vor auf Christopher Quiring verzichten. Ob die gerade genesenen Eseev, Grupe und Rankovic schon Fit für den Kader sind, wird die restliche Trainingswoche zeigen.

Taktik & Ausblick

Würzburg spielt wie Rostock aus einer sicheren Defensive heraus. Wobei „sicher“ bisher nicht wirklich funktionierte. Die Kickers konnten noch kein Spiel zu Null beenden.

Beide Teams haben schwächen im Abschluss. Das lässt keinen Torreigen erwarten. Hansa hat jedoch mit seinen schnellen Mittelfeldspielern eventuell die Möglichkeiten gefährlich vor den Kasten zu kommen. Ein Tor kann das Spiel entscheiden.

Die Sperre von Bischoff ist für den Spielaufbau natürlich überhaupt nicht förderlich. Wannenwetsch lässt leider noch zu oft Passgenauigkeit vermissen. Aber wenn Mike Owusu seine starke Laufleistung aus den ersten 60 Minuten des Pokalspiels wiederholt, können wir durch das verlagern unserer Spielkräfte in allen Mannschaftsteilen Überzahlsituationen herausholen.

 

2 Gedanken zu „Vorschau: 5. Spieltag 2017 – Würzburger Kickers – F.C. Hansa Rostock“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.