Vorschau: 3. Spieltag 2017 – Rot Weiß Erfurt – F.C. Hansa Rostock

Gegner

Erfurt musste am letzten Spieltag eine bittere 3:0 Niederlage in Magdeburg verkraften. Es zeigte sich, dass die zahlreichen Ausfälle für die Mannschaft nicht zu kompensieren waren. Stürmer Carsten Kammlott meldete sich am Spieltag krank, eventuell kann er gegen Hansa schon wieder auflaufen und wird dann für unsere Defensive zur schweren Aufgabe.

Allerdings ist die Innenverteidigung Erfurts schwer angeschlagen. Kapitän Möckel und Innenverteidiger Laurito fehlen.

Mit nur einem Punkt nach zwei Spieltagen steht Erfurt bereits mit dem Rücken zur Wand.

Verletzte

Bei Hansa fehlen nach wie vor Evseev, Quiring, Grupe und Rankovic. Der Ausfall Evseev konnte im letzten Spiel gut kompensiert werden. Trotzdem fehlen gerade in der englischen Woche damit wichtige Spieler in der Breite.

Taktik

Erfurt wird versuchen die angeschlagene Innenverteidigung mit einer defensiven Mannschaftsleistung auszugleichen. Sie werden vermutlich im eigenen Stadion auf Konter setzen und ansonsten die Räume eng machen.

Für Hansa wird die Herausforderung darin bestehen 90 Minuten lang wach und konzentriert zu bleiben, so wie unsere wenigen Chancen zu verwerten. Gerade unsere Stürmer haben hier bereits im zweiten Spiel Nerven gezeigt und stehen unter Druck.

Ausblick

Es wird vermutlich ein ebenso enges Spiel wie gegen Großaspach. Trotzdem wird Hansa auf Sieg spielen.

Für Trainer Pavel Dotchev ist dies eine laut eigener Aussage emotionale Partie bei einem Ex-Verein. Hoffen wir, dass er am Ende das Glück auf seiner Seite hatte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.