Vorschau: 5. Spieltag 2017 – Würzburger Kickers – F.C. Hansa Rostock

Update 18.08.17: Mike Owusu, Bryan Henning und Harry Föll fallen eventuell grippegeschwächt aus. Ziemer mit Adduktorenproblemen.

Gerade Owusu wusste gegen Hertha BSC zu überzeugen, als er sowohl offensiv überzeugte als auch laufstark in der Defensive aushalf. Marcel Ziemer konnte diese Saison seine Torgefährlichkeit lediglich bei einem Eckkopfball zeigen und muss Sonntag vielleicht ebenso pausieren.

Dafür könnte unserer Neuzugang Marcel Hilßner wie gegen Berlin in der Startelf spielen. Dotchev lobt seine technischen Fertigkeiten, Schnelligkeit und Übersicht. Es fehlt natürlich noch am Zusammenspiel mit der Mannschaft. Aber auch das wird sich schnell geben.

Wir müssen an unsere Grenzen gehen um zu Punkten. Wir wollen oben dran bleiben. – Pavel Dotchev

Der Trainer schätzt Würzburg recht Stark ein. Sie seien individuell gut besetzt und gehören zu den besten Mannschaften der Liga.

Der schlechte Start macht sie noch gefährlicher. – Pavel Dotchev

Das Spiel könnte schon Richtungweisend sein, gerade mit der nächsten Partie gegen Münster zeigt sich dann ob wir oben in der Tabelle stehen oder im Niemandsland verschwinden.

Das fehlen von Amaury Bischoff will Pavel Dotchev mit Wannenwetsch oder einem wieder Fitten Bryan Henning kompensieren. Eventuell wird es kleinere Systemänderungen geben.

Entgegen der ersten Aussage der Polizei sind die Gästekassen am Spieltag geöffnet.

Update Ende…

Der fünfte Spieltag steht bevor und Hansa muss am Sonntag in Würzburg antreten. Der Anpfiff ist um 14:00 Uhr eine Live-Übertragung gibt es derzeit nicht. Der Ticketverkauf läuft noch.

Gegner

Die Kickers aus Würzburg erwischten diese Saison einen denkbar schlechten Start. Sie mussten ihr DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen auch noch wegen Lärmschutz im Offenbacher Stadion am Bieberer Berg austragen.

Als Absteiger aus der zweiten Liga wird die Mannschaft sicherlich höher eingeschätzt, doch musste man 16 Neuzugänge integrieren. Dies scheint nicht so gut geglückt zu sein wie bei Hansa. Auch Trainer Bernd Hollerbach dem der überraschende Aufstieg in die zweite Liga glückte, musste ersetzt werden.

Eigentlich ist man besonders auf die Abwehr stolz, doch fielen bereits sechs Gegentore in den ersten vier Spielen. Die letzten beiden Spiele gingen dazu noch verloren. Mit Maximilian Ahlschwede wird auch ein alter Bekannter auf der rechten Außenbahn auflaufen.

Insgesamt setzt man in diesem Kader auf erfahrene Drittligaspieler ergänzt mit älteren Zweitligaprofis.

Verletzte

Bei den Würzburgern fehlt lediglich Florian Kohl, der sich einen Kreuzbandriss in der Vorbereitung holte.

Der F.C. Hansa muss nach wie vor auf Christopher Quiring verzichten. Ob die gerade genesenen Eseev, Grupe und Rankovic schon Fit für den Kader sind, wird die restliche Trainingswoche zeigen.

Taktik & Ausblick

Würzburg spielt wie Rostock aus einer sicheren Defensive heraus. Wobei „sicher“ bisher nicht wirklich funktionierte. Die Kickers konnten noch kein Spiel zu Null beenden.

Beide Teams haben schwächen im Abschluss. Das lässt keinen Torreigen erwarten. Hansa hat jedoch mit seinen schnellen Mittelfeldspielern eventuell die Möglichkeiten gefährlich vor den Kasten zu kommen. Ein Tor kann das Spiel entscheiden.

Die Sperre von Bischoff ist für den Spielaufbau natürlich überhaupt nicht förderlich. Wannenwetsch lässt leider noch zu oft Passgenauigkeit vermissen. Aber wenn Mike Owusu seine starke Laufleistung aus den ersten 60 Minuten des Pokalspiels wiederholt, können wir durch das verlagern unserer Spielkräfte in allen Mannschaftsteilen Überzahlsituationen herausholen.

 

Vorschau: 3. Spieltag 2017 – Rot Weiß Erfurt – F.C. Hansa Rostock

Gegner

Erfurt musste am letzten Spieltag eine bittere 3:0 Niederlage in Magdeburg verkraften. Es zeigte sich, dass die zahlreichen Ausfälle für die Mannschaft nicht zu kompensieren waren. Stürmer Carsten Kammlott meldete sich am Spieltag krank, eventuell kann er gegen Hansa schon wieder auflaufen und wird dann für unsere Defensive zur schweren Aufgabe.

Allerdings ist die Innenverteidigung Erfurts schwer angeschlagen. Kapitän Möckel und Innenverteidiger Laurito fehlen.

Mit nur einem Punkt nach zwei Spieltagen steht Erfurt bereits mit dem Rücken zur Wand.

Verletzte

Bei Hansa fehlen nach wie vor Evseev, Quiring, Grupe und Rankovic. Der Ausfall Evseev konnte im letzten Spiel gut kompensiert werden. Trotzdem fehlen gerade in der englischen Woche damit wichtige Spieler in der Breite.

Taktik

Erfurt wird versuchen die angeschlagene Innenverteidigung mit einer defensiven Mannschaftsleistung auszugleichen. Sie werden vermutlich im eigenen Stadion auf Konter setzen und ansonsten die Räume eng machen.

Für Hansa wird die Herausforderung darin bestehen 90 Minuten lang wach und konzentriert zu bleiben, so wie unsere wenigen Chancen zu verwerten. Gerade unsere Stürmer haben hier bereits im zweiten Spiel Nerven gezeigt und stehen unter Druck.

Ausblick

Es wird vermutlich ein ebenso enges Spiel wie gegen Großaspach. Trotzdem wird Hansa auf Sieg spielen.

Für Trainer Pavel Dotchev ist dies eine laut eigener Aussage emotionale Partie bei einem Ex-Verein. Hoffen wir, dass er am Ende das Glück auf seiner Seite hatte.

 

Vorschau: 2. Spieltag 2017 – Hansa Rostock – Großaspach

Der dritte Trainer in drei Jahren beim selbsternannten Dorfklub, das gibt es sonst auch bei Hansa aber unter anderen Vorzeichen.

Großaspach hat die letzten beiden Saisons im gesicherten Mittelfeld beendet und konnte Zu- und Abgänge meist gut integrieren. Dies ist ihnen auch am ersten Spieltag beim 4:1 Sieg gegen Magdeburg gelungen. Trotzdem bremste der Kapitän nach dem Spiel und sprach vom Ziel Klassenerhalt.

Für Hansa heißt es nach dem 2:0 gegen Lotte zu Hause nach zu legen und sich am Anfang der Saison vielleicht schon oben in der Tabelle zu behaupten.

Update nach der Pressekonferenz

Verletzte

Definitiv ausfallen werden leider Rankovic und der im letzten Spiel so starke Willi Eseev.

Mittlerweile wieder im Training sind Wannenwetsch und Bischoff. Laut Trainer sind zwar beide noch nicht 100% aber gerade Amaury sagte dem Trainer er fühle sich gut. Dotchev sagte dazu auch, dass Bischoff nach jedem weiteren Training nun mehr Sicherheit bekommt und weiß wie belastbar er wieder ist. Dotchev: „Er ist ein wichtiger Spieler im Zentrum und wir brauchen ihn.“

Gegner

Großaspach ist defensiv zu erwarten. Sie werden vermehrt auf Konter setzen und mit ihrem 5 – 4 – 1 System ist ihnen schwer durch die Mitte beizukommen.

Der hohe Sieg gegen Magdeburg darf aber auch nicht über die Stärke der Mannschaft täuschen. Dotchev dazu: „Da waren drei Standards dabei von den vier Toren, Sonntagsschüsse ins Eck, die man nicht jeden Tag so hinbekommt.“

Taktik

Das Trainerteam muss natürlich einmal die Verletzungen im Team kompensieren. Eventuell steht Harry Föll vor seinem Debut, der Wannenwetsch außen ersetzen könnte. Dieser könnte dann die Position des verletzten Evseev übernehmen.

Wegen des kompakten Mittelfelds der Aspacher, will Dotchev verstärkt über die Flügel spielen und das ganze Spiel über die Leistung hoch halten. Dotchev: „Wir brauchen Geduld falls nach 20, 30 oder 45 Minuten nichts passiert. Wir müssen 90 Minuten lang den Druck erhöhen.“

Ausblick

Die Mannschaft will auf Sieg spielen, es wird eine gute Kulisse erwartet und der eine oder andere neue Spieler wird ins kalte Wasser geworfen.

Dotchev: „Wir wollen nachlegen und Gewinnen!“

Zur englischen Woche wollte der Trainer nichts sagen. Die Konzentration läge allein beim nächsten Spiel. Danach gehe man Erfurt an.

 

Vorschau: 1. Spieltag 2017 – Sportfreunde Lotte – Hansa Rostock

Die Sportfreunde aus Lotte müssen derzeit den Weggang ihres Erfolgstrainers Ismail Atalan verkraften. Vor einer Woche erst übernahm Oscar Corrochano die Mannschaft, die sich letzte Saison als Aufsteiger gerade in der Anfangsphase sehr gut verkaufte und am Saisonende den 12. Platz der Drittliga Tabelle belegte.

Hansa wird am Sonnabend den 22.07.17 um 14:00 Uhr gegen die Westfahlen antreten und das Spiel wird auch live im TV übertragen (WDR).

Lotte verlor das letzte Vorbereitungsspiel gegen Aufsteiger Kiel knapp mit 1:2. Hansa konnte gegen den Bundesligisten Wolfsburg eine ebenso knappe Niederlage mit 0:1 verzeichnen.

Im Spiel soll bereits der letzte Neuzugang Janis Blaswich zwischen den Pfosten stehen. Amaury Bischoff wird die Mannschaft auf das Spielfeld führen.

Verletzt fehlen: Christopher Quiring (Sehnenriss) und Tommy Grupe (Bauchmuskelzerrung)

Eine Einschätzung zum Spiel am ersten Spieltag ist schwierig. Die Rostocker Mannschaft hat wieder einmal einen Umbruch samt neuen Trainer zu bewältigen. Pavel Dotchev baut sehr stark auf die Jugend, Hansa hat einen der jüngsten Kader seit vielen Jahren.

Lotte hat keinen so großen Kaderwechsel durchgeführt, aber ob der neue Cheftrainer in wenigen Tagen schon die Mannschaft erreicht muss sich zeigen.

Die Pressekonferenzvor dem Spiel gegen Lotte von Hansa-TV auf Youtube: