Nachbericht zum 5. Spieltag 2017 – Würzburger Kickers – F.C. Hansa Rostock

Ergebnis: 0 – 3

Gewinner bei Hansa:

  • Hüsing – Macht wieder ein wichtiges Standardtor
  • Benyamina – Konnte endlich mal seine 100%er verwerten
  • Hilßner – Brachte sich gut in die Konter ein

Ein Spiel wie eine Wiederholung des letzten Spiels im Ostseestadion. Der Gastgeber überlegen und macht das Spiel, kassiert aber in der Anfangsphase eine rote Karte. Aber dieses mal geht Hansa Rostock als Sieger vom Platz.

Würzburg hatte einige sehr gute Chancen, doch gelang es ihnen nicht in Führung zu gehen. Das besorgte dann Oliver Hüsing für Hansa nach einem Eckstoß. Er konnte unbedrängt den Ball wuchtig an den Innenpfosten setzen. Der gegnerische Torwart hatte dabei keine Chance.

Die Kickers haben gerade in den Anfangsminuten Hansa mit der Geschwindigkeit und dem Druck gegen den Ball überrascht. Die Rostocker Defensive zeigte einige Lücken. Die Gegner scheiterten aber am gut haltenden Janis Blaswich. Auch wenn dieser im weiteren Spielverlauf zwei unglückliche Bälle her gab. Diese konnte er jedoch im Gegenzug wiederum halten.

In der 27. Minute wurde dann Würzburgs Jopek vom Platz gestellt, nachdem er mit beiden Beinen gegen Benyamina einstieg. Auch danach drückte Würzburg weiter und konnte noch einige Konter in der ersten Halbzeit setzen.

Die zweite Halbzeit bringt die späte Entscheidung

Nach der Halbzeitpause scheiterten die Würzburger weiter gegen den gut parierenden Rostocker Keeper Janis Blaswich. In der 70. Minute hätte Marcel Ziemer seinen zweiten Saisontreffer markieren können, blieb aber am Würzburger Neumann hängen. Kurz darauf konnte er jedoch einen Konter über Hilßner einleiten. Dieser legte überlegt auf Benyamina ab und dieser musste nur noch den Ball ins Tor schieben.

Zunächst sah es aus als ob der Treffer in der 74. Minute die Würzburger aus der Bahn geworfen hätte. Doch in der 88. Minute konnten sie einen letzten Konter setzen. Der Ball knallte jedoch nur gegen den Pfosten.

Dann traf Hansa sogar noch zum 0:3 als Wannenwetsch den Ball nach innen gab und der für Ziemer eingewechselte Väyrynen den Ball an die Latte setzte. Den Abpraller konnte Benyamina aus vier Metern verwandeln.

Nachbericht zum 1. Spieltag 2017 Sportfreunde – Hansa Rostock

Ergebnis: 0 – 2

Gewinner:

  • Wannenwetsch – schlägt schöne öffnende Flanken, leider manchmal etwas ungenau – auch in der Abwehrarbeit stark
  • Nadeau – stabiles Abwehrverhalten, deutliche Verbesserung zur letzten Saison
  • Blaswich – konnte trotz eines Abstoßpatzers im Tor überzeugen
  • Henning – nimmt sich ein Herz beim Fernschuss zum 0:2
  • Abwehr

Die Abwehr stand bis kurz vor Schluss relativ sicher. Bei einem Angriff wird Eevsev wurde im Strafraum umgestoßen und der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß (17. Minute). Diesen verwandelte Benyamina sicher. Der Sturm war teilweise etwas ängstlich im Abschluss, gerade Bouziane hätte hier den Sack viel früher zu machen können nach einem schönen Pass von Wannenwetsch.

In der Schlussphase begann Lotte deutlich zu drücken und Hansa gelang zunächst kein vernünftiger Konter. In der 80. – 86. Minute gab es einige sehr starke Chancen für Lotte und Hansa gelang kaum der befreiende Schuss, doch dann schlug das Glück zu. Hansa erobert den Ball und setzt einen Konter den der herausrückende Torwart von Lotte zunächst noch stört, Henning bekommt dann den Ball an der Mittelline und macht mit einem Fernschuss auf den leeren Kasten das Tor (88. Minute).

Wermutstropfen während des Siegs von Hansa: Amaury Bischoff musste in der 67. Minute verletzt vom Platz.