Janis Blaswich

Position: (Stamm-)Torhüter

Janis Blaswich
Janis Blaswich – Foto von F.C. Hansa Rostock

Janis Blaswich kam erst kurz vor Saisonauftakt als Leihspieler von Borussia Mönchengladbach an die Küste. Das Trainerteam erkannte eine Schwäche auf der Position zwischen den Pfosten und reagierte. Es sollte ein gestandener Drittliga Torwart sein, der die Abwehr vor ihm dirigiert und Ruhe im Rückraum ausstrahlt.

Bevor er nach Rostock verliehen wurde, hatte Blaswich bereits ein Gastspiel bei Dynamo Dresden. In der Saison 2015/16 gelang den Dresdnern mit ihm im Kasten der Aufstieg in die zweite Bundesliga. Die Gladbacher stimmten einer Verlängerung in Dresden jedoch nicht zu und so kehrte Janis zur Borussia zurück.

Seine Ausbildung in den Jahren bei Mönchengladbach lief sehr gut für den jetzt schon 26 Jährigen. Einsätze in der B-Jugendbundesliga und danach A-Jugendbundesliga wurden gefolgt von der Beförderung in das U-23 Team in der Regionalliga West. Danach dann die Leihe nach Dresden.

Kurz nach seiner Rückkehr von Dynamo erlitt er zunächst einen Leistenbruch und danach eine Adduktorenverletzung. Dadurch konnte Janis in der Saison 16/17 kein Pflichtspiel bestreiten. Trotzdem sah das Rostocker Trainerteam um Pavel Dotchev in ihm einen Torwart der sofort weiterhelfen könnte und Verpflichtete Janis als Ergänzung zu den jungen Perspektivspielern auf dieser Position. Die Leihe endet offiziell am 30.06.2018.

Seine Stärken im Spielaufbau und der Fußballtechnik werden ebenso gelobt wie seine Übersicht im Strafraum.

In den ersten Spielen konnte Janis sich bereits auszeichnen und beherrscht den eigenen Strafraum recht souverän. Auch gefährliche Rückpässe konnten ihn bisher kaum aus der Ruhe bringen. Bei Ballgewinn sucht er sofort eine sichere Anspielstation und versucht das Spiel nach vorn zu beschleunigen.

zurück zum Kader 2017/18