Hansa vertraut weiter auf Offensive ohne Ziemer

Laut Pavel Dotchev kommt kein Ersatz für den verletzten Ziemer. Damit bauen die Verantwortlichen auf Benyamina, Väyrynen und die Unterstützung von Hilßner, Owusu und den anderen offensiven Mittelfeldspielern.

Bisher lief nicht viel zusammen. Der Finne konnte bisher nicht in der Mannschaft überzeugen. Benyamina traf oft das leere Tor nicht. Lediglich der Neuzugang Hilßner konnte neue offensive Akzente setzen.

Ein Gedanke zu „Hansa vertraut weiter auf Offensive ohne Ziemer“

  1. Auch wenn viele anderer Meinung sind, aber Marcel Ziemer hatte für mich schon lange seinen Zenit überschritten. Vielleicht nutzt Väyrynen seine Chance und Benyamina triffen auch mal die 100%-igen.

    Vielleicht gab es keinen guten Stürmer mehr auf dem Markt. Ein Spontankauf von Rudi’s Resterampe macht aus meiner Sicht auch keinen Sinn. Die, die 10 Tore in den letzten 50 Spielen in der Regionalliga Irgendwas geschossen haben, haben wir schon. Einen solider Mittelstürmer oder ein neues Stürmertalent, muss man ja auch erstmal finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.